Kiezpolitik

Aktuell: Digitale Abteilungssitzung (März 2021)

Auch zum Ende des Monats März 2021 hat sich unsere Abteilung, die SPD Wuhletal-Süd, wieder zu einer Skype-Videokonferenz zusammengefunden. Gemeinsam haben wir den Entwurf des bezirklichen Wahlprogramms der SPD Marzahn-Hellersdorf für die anstehenden Wahlen zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021 diskutiert. Die Forderung nach einer neuen Bibliothek für den Ortsteil Biesdorf wurde besonders positiv aufgenommen und fand große Zustimmung. Weiterlesen

Digitale Abteilungssitzung (Februar 2021)

Zum Ende des Monats Februar 2021 haben wir eine weitere digitale Abteilungssitzung via Skype-Videokonferenz abgehalten. Zu Gast war der nominierte Direktkandidat der SPD Marzahn-Hellersdorf für die Wahlen zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021, Enrico Bloch. Gemeinsam haben wir erarbeitet, was seine Kernthemen konkret für unser Siedlungsgebiet und unsere Abteilung SPD Wuhletal-Süd bedeuten. Weiterlesen

Digitale Abteilungssondersitzung (Februar 2021)

Am 5. Februar 2021 ist unsere SPD Wuhletal-Süd mit einer außerordentlichen, digitalen Abteilungssitzung via Skype-Videokonferenz in das neue Jahr gestartet. Zu Gast war die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Maja Lasić. Maja hat uns über die aktuellen Herausforderungen in der Berliner Bildungspolitik informiert. Weiterlesen

Steigende Arbeitslosigkeit – auch im Siedlungsgebiet

Die Coronavirus-Pandemie zeigt ihre negativen Auswirkungen auch bei der Beschäftigungssituation in den Kiezen unseres Siedlungsgebietes. Selbst in den sonst sozial stabilen Regionen Biesdorf, Kaulsdorf und Mahlsdorf ist die Arbeitslosigkeit in den vergangenen Monaten deutlich angestiegen. Weiterlesen

Ein Spielplatz am Durlacher Platz?

Der Durlacher Platz in Mahlsdorf-Süd hat die perfekte Lage für einen Spielplatz. Leider ist unser Siedlungsgebiet mit Spielplätzen deutlich unterversorgt. Daher haben wir erfolgreich eine Initiative angestoßen, hier einen Spielplatz zu errichten. Jetzt läuft das Genehmigungsverfahren und wir freuen uns über Ihre Vorschläge zur Gestaltung. Weiterlesen

Tägliche Schulreinigung ist ein voller Erfolg

Anfang des Jahres 2020 hat Gordon Lemm (SPD), Schulstadtrat von Marzahn-Hellersdorf, im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie damit begonnen, die Idee einer täglichen Reinigung der Schulen im Bezirk in die Tat umzusetzen. Seit Mitte des Jahres 2020 werden nun alle 47 Schulen des Bezirks täglich gereinigt. Die Investition von drei Millionen Euro in die Reinigung der Schulgebäude war im Jahr 2020 ein wesentliches politisches Ziel der Bezirks-SPD, welche ab sofort dauerhaft fortgesetzt werden kann. Weiterlesen

Ein Schwimmbad für alle!

Ohne Schwimmbäder keine Schwimmausbildung. Die SPD Wuhletal-Süd setzt sich für kleine und große Infrastrukturprojekte für ein besseres Leben in unserem Kiez ein. Um dem zunehmenden Zuzug junger Familien und den Bedürfnissen der "alteingesessenen" Bürger*innen in Biesdorf, Kaulsdorf und Mahlsdorf gleichermaßen gerecht werden zu können, muss die soziale Infrastruktur im Siedlungsgebiet dringend mithalten. Weiterlesen

Tangentiale Verbindung Ost (TVO)

Die "Tangentiale Verbindung Ost (TVO)" ist eine große, geplante Verbindungsstraße von der Märkischen Allee in die Wuhlheide nach Köpenick (Wilhelm-Spindler-Brücke). Dadurch werden die Köpenicker Straße, die Chemnitzer Straße sowie der Hultschiner Damm von ihren Dauerstaus befreit (Arbeitsstand: Juni 2020). Weiterlesen

Verkehrslösung Mahlsdorf

Die Kreuzung Hultschiner Damm/Hönower Straße (B1) ist bekannt für ihre Dauerstaus. Gleichzeitig wünschen sich viele Mahlsdorfer*innen einen Zehn-Minuten-Takt für die Straßenbahn. Durch eine Trennung von Straßenbahn- und Autoverkehr kann dies erreicht werden. Weiterlesen

Keine „No-go-Schulen“ in Berlin: Mahlsdorfer Sekundarschule

Keine "No-go-Schulen" in Berlin – Schulentwicklung absichern. Die Schulbauoffensive des Landes Berlin sorgt dafür, dass Schüler*innen für die Zeit der Bauarbeiten in andere Gebäude ziehen müssen. Das kann unter anderem zu räumlicher Enge und längeren Fahrtwegen führen. Ängste der Eltern um den Schulplatz und die Qualität des Unterrichts ihrer Kinder sind verständlich und müssen ernst genommen werden. Es ist nicht zu tolerieren, wenn Schüler*innen aufgrund ihrer sozialen Herkunft der Zugang zu einer Schule verwehrt wird. Weiterlesen

  • 1
  • 2