Ein Schwimmbad für alle!

Veröffentlicht von Dmitri Geidel 11. Mai 2020

Ohne Schwimmbäder keine Schwimmausbildung

 

Um dem zunehmenden Zuzug junger Familien und den Bedürfnissen der „alteingesessenen“ Bürger*innen in Biesdorf, Kaulsdorf und Mahlsdorf gleichermaßen gerecht werden zu können, muss die soziale Infrastruktur im Siedlungsgebiet dringend mithalten.

Die SPD Wuhletal-Süd setzt sich deshalb für kleine und große Infrastrukturprojekte für ein besseres Leben ein.

Der sichtbare Schul- und Kita-Neubau im Siedlungsgebiet macht auch neue Sportanlagen, Turnhallen, Spielplätze und Schwimmbäder notwendig, damit Familien mit Kindern, Grundschüler, Senioren und Sportbegeisterte mit und ohne Verein ganzjährig und ortsnah Möglichkeiten der sportlichen Betätigung haben.

Die hier zwar vorhandenen und bekannten Badeseen sind denkbar ungeeignet für offizielle Schwimmangebote jedweder Art. Lange und umständliche Wege führen zu weniger Schwimmaktivitäten.

Dies wird durch den beunruhigenden Trend bestätigt, dass bundesweit nur noch 40 Prozent der Kinder nach der Grundschule schwimmen können. Dies liegt auch daran, dass es viel zu wenige „ganz normale Schwimmbäder“ gibt.

Deswegen setzt sich die SPD Wuhletal-Süd beispielsweise dafür ein, dass im Siedlungsgebiet ein ganzjährig geöffnetes Schwimm- bzw. Kombibad für alle entsteht!

 

Finden Sie auch, dass das eine gute Idee ist?

Wo könnte man weitere Freizeit- und Sportmöglichkeiten schaffen?

Schreiben Sie uns!